KASUMEI - WER WOLLTE IMMER SCHON MAL NACH AFRIKA? Zurueck

Unsere Rundreise ist eine besondere Erlebnis- und Begegnungsreise, schwarz/ weiß; weiß/ schwarz. Wir, mit unserer westeuropäischen Erziehung, treffen auf Naturrelegion + Islamismus + afrikanischen Katholizismus. Wir reisen durch zwei westafrikanische Länder - Gambia - SMILING COAST - und die Basse-Casamance im Süden Senegals. Beide liegen direkt am Meer und an den Flüssen Gambia-River und Casamance (entsprungen im Guinea-Conacry-Urwald) mit den vielen Seitenarmen und Mangrovenwäldern. Diese dominieren diese Länder. Wir sehen Savannenwälder, Palmenwälder, üppige tropische Vegetation in der Casamance, die Tierwelt (Affen, Krokodile, viele Vögel, Antilopen, Nilpferde) und viele ursprüngliche afrikanische Dörfer. Alle Völker leben verschieden und in Frieden miteinander. Viele Stämme, wie Mandinka, Diola, Woloff, Fula, Serrer, Serahule leben freundlich miteinander. Das Wichtigste in Gambia ist das kulturelle Leben! Es ist ausgerichtet auf Freude, Lebensfreude; wieder zu finden in der Musik, dem Herzrhythmus der Trommeln und dem Tanz. Selbst schwere Arbeit, wie Feldarbeit wird im Takt der Trommel und beschwingt mit Gesang erledigt. Die Körper sind gestählt durch Arbeit und Tanz, muskulös und schön anzusehen.

Die "Armut" ist das einfache Leben. Es gibt keinen Hunger. Reis ist immer für alle da, zur Not beim Nachbarn oder woanders in der Familie.

Wir sehen und treten ein in das Leben der Bauern, wie Mandinka und Jola. Wir sind bei ihnen, reden, essen, trinken, tanzen, spüren, riechen und schauen.

Wir wollen unsere Meinungen überprüfen, andere Lebensweisen lieben und kennen lernen. Wir selbst wollen fröhlich sein, lachen, tanzen, trommeln und unsere Augen sollen sich an den Farben ergötzen, unsere Ohren den Rhythmen öffnen, unsere Münder dem leckeren Essen (Reis, Gemüse, fangfrischer Fisch, frisches Fleisch, Salate …), unsere Nasen dem typischen Rauch- und Staubgeruch Afrikas und unsere Herzen den Afrikanern/innen.

Wir erzählen dir Geschichten über das Land, die Traditionen, das Leben. Wir werden an traditionellen Zeremonien teilnehmen, wo immer wir können und viele heilige Plätze und auch Marabus besuchen. Wir wollen auch spirituell offen sein für das Leben dort.

Westafrika ist zwar ein "Selbstfahrerland", aber viele Regeln und Gewohnheiten sind uns fremd und führen lediglich zu einer unnötigen Gefährdung und zu Stress, die den Genuss unserer Rundreise trüben könnten. Somit reisen wir gemeinsam und sie nutzen meine 14jährige Rundreiseerfahrung in Gambia und meine 7jährige Reiseleitungserfahrung, meine 5jährige Lebenserfahrung in Gambia/ Casamance.

Ich, wir oder Familienmitglieder werden immer für Euch da sein, oftmals begleiten uns Emils Brüder oder Freunde ebenso.
Generell erfordern Reisen ins westliche Afrika eine gesunde Portion an Toleranz, Flexibilität und oftmals auch Komfortverzicht. Nur dann sind wir als Reisende befähigt, den liebenswerten Charme dieser für uns doch so exotischen Destination voll auf uns wirken zu lassen.

Allein brauchst du sehr viel Zeit deine Grenzen auszutesten, machst mitunter schmerzhafte Erfahrungen und hast rein finanziell einen höheren Aufwand. In der Gruppe ist es erfahrungsgemäß sehr fidel, da alle Mitreisenden darauf eingestellt sind und die gleichen Interessen haben. Anders in einer Reisegruppe von professionellen Veranstaltern. Ich persönlich habe da einige schlechte Erfahrungen gemacht. Sei es mit den Gidern oder den angegebenen Reiseplänen oder den Mitreisenden....
Das brachte mich dazu, die Reisen für Leute, die Afrika oder Gambia direkt kennenlernen wollen - mit meinen Reiseerfahrungen - selbst zu planen, zusammenzustellen und zu begleiten.

Ich liebe Gambia, da die Einwohner sehr frisch und frech und lustig, aufgeschlossen und fremdenfreundlich sind. Die Natur ist schön und nicht wild und gefährlich. Das Meer ist immer in unserer Nähe, zum Baden.. Wir sehen sooooo viele Tiere. und befinden uns selbst mitten im ursprünglichen Leben.. Wir vergessen, dass wir WEISS sind.

Von Deutschland aus gibt es heute als Reiseveranstalter nur Neckermann , die dann auch nur Übernachtungen in Hotels und Einzelausflüge bieten. Alle anderen Veranstalter sind Holländer, Dänen, Norweger, Spanier und verkaufen Tages- Ausflüge in diesen Sprachen.

KASUMEI - Wie geht's?

UKAJA - Lasst uns gemeinsam reisen

OKADOLA KASUMAI - Auf Wiedersehen in Gambia